Zum Inhalt springen
Familie

4P-Prinzip

Alle Anlagefonds der Skandia Fondspalette und der aktiv verwalteten Skandia Fondsportfolios unterziehen die Investmentexperten der Skandia regelmässig einer anspruchsvollen Qualitätskontrolle nach dem 4P-Prinzip.

Die 4P stehen für die Prüfkriterien:

  • Philosophie: Welche Strategie verfolgt der Fonds, um die besten Anlagechancen zu identifizieren?
  • Prozess: Ist der Anlageprozess strukturiert? Wie funktioniert das Risikomanagement des Anlagefonds?
  • Personen: Von welchem Fondsmanager wird der Fonds verwaltet? Welches Unternehmen steht im Hintergrund? Wie lange arbeitet das Team bereits zusammen?
  • Performance: Wie verhält sich der Anlagefonds gegenüber seinem Benchmark und innerhalb einer Gruppe vergleichbarer Fonds? Welches Risiko geht ein Fonds im Vergleich zu seiner Performance ein?

Das gesamte Research und damit jedes einzelne "P" ist stets sehr fundiert analysiert. Auch die Methodik zur Analyse selbst wird kontinuierlich auf ihre Zweckmässigkeit geprüft.

Jeder einzelne Anlagefonds muss sich qualifizieren und anschliessend immer wieder bewähren.